EXCEL

NEU: Ausschusskalkulator 2.0 – ein Excel-Programm zum Vergleich der Berechnungsverfahren und zur Prüfung der Über-Aufrundung

 

Von 2004 bis 2019 habe ich über diese Internetseite das Excel-Programm „Ausschussbesetzung.xlsx“ (aktuelle Version 2019-05) zum Kauf angeboten. Es ist im Rahmen meiner wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema entstanden und bestand aus einer Excel-Datei mit den Berechnungen zu den einzelnen Verfahren. Darin konnte nach den individuellen Daten einer Stadt oder Gemeinde, eines Landkreises oder eines Bezirks die Besetzung der Ausschüsse berechnet werden. Die wichtigsten Features waren:

 

·         Eingabe der Größe eines Gemeinderats, eines Kreistags oder eines Bezirkstags

·         Eingabe der geplanten oder gesetzlichen Ausschussgröße

 

·         automatische Berechnung nach dem d’Hondtschen Verfahren

·         automatische Berechnung nach dem mathematischen Proporzverfahren

·         automatische Berechnung nach dem Berechnungsverfahren St.Laguë/Schepers

 

·         automatische Überprüfung, ob eine sog. „Über-Aufrundung” vorliegt

·         Anzeige der sog. „Über-Aufrundung” und der Unzulässigkeit eines Verfahrens

 

·         automatische Überprüfung, ob es zu einer Pattsituation kommt

·         Anzeige der Parteien oder Wählergruppen, die von einer Pattsituation betroffen sind

·         Eingabemöglichkeit weiterer Daten, um die Pattsituation aufzulösen

·         Wahlmöglichkeit zwischen Rückgriff auf die Stimmenzahl und Losentscheid

 

Aktuell: Für dieses Projekt habe ich jetzt einen Nachfolger gefunden. Die Excel-Datei wird unter dem Namen „Ausschusskalkulator 2.0“ mit den bewährten Inhalten, aber in moderner und flexibler Form fortgeführt. Hochschullehrer Jan Friedrich, einer der Studiengangleiter Verwaltungsinformatik, wird die Excel-Datei künftig betreuen und sie in einer Open-Source-Version auf der nachgenannten Hochschulseite kostenlos zum Download anbieten. Nähere Informationen finden Sie ab sofort hier: www.verwaltungsinformatiker.de

Hinweis: Der Ausschusskalkulator 2.0 ist auf die rechtlichen Verhältnisse in Bayern abgestimmt. Alle Hinweise und Funktionen wie z. B. die Verwendung der Mitgliederzahl ohne den ersten Bürgermeister oder die Einschränkung der Berechnungsverfahren wegen der sog. „Über-Aufrundung“ sind nach bayerischer Rechtslage erforderlich, in anderen Bundesländern ggf. zu ignorieren.